Erfolgreiche Sammlung für die sozialen Projekte von «Variant 5»

 

red_cross_logoDie Wintersammlung 2015/2016 von «Variant 5» ist bisher so erfolgreich verlaufen, dass wir zwei uns wichtige Projekte bereits ausfinanzieren können. Die bislang eingegangenen Spenden reichen aus, um an den Schulen der Stadt Targoviste allen Kindern aus sozial benachteiligten Familien warme Mahlzeiten zu offerieren (mehr dazu in Bulletin Nr. 67, Seite 2). Ebenfalls bereits ausfinanziert ist das winterliche Unterstützungsprogramm für die Obdachlosen in der Stadt Targoviste. Wir haben dem Roten Kreuz Targoviste, das für die Umsetzung der beiden Projekte verantwortlich zeigt, die nötigen Mittel überweisen können. Dass uns dies heuer früher als sonst – bereits über die Festtage – möglich war, ist den Spenderinnen und Spendern zu verdanken, die uns erneut mit kleinen und grossen Beiträgen unterstützt haben. Noch ist der Winter aber nicht um – und auch unsere Wintersammlung geht weiter. Noch sind die Mittel zu äufnen, die wir 2016 für unsere Bildungsprojekte zugunsten Jugendlicher aus sozial benachteiligten Familien einsetzen wollen. Und noch braucht es Mittel für die anstehenden Reparaturen an der Liegenschaft «Oasis» des Roten Kreuzes in Targoviste.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Demokratie, die wohl von unten her weiter wachsen muss

Amstutz«Решава народът», also «Das Volk entscheidet»: So heisst der 40-minütigen Film des bulgarischen Nationalfernsehens БНТ über die direkte Demokratie in der Schweiz, an dessen Entstehung der Förderverein beratend und begleitend mitwirken durfte. Das unter der Regie von Boyko Vassilev entstandene Werk zeigt Szenen aus Sigriswil (Gemeindeversammlung), Köniz (Unterschriftensammler), Bern, Basel, Thun, Zug sowie aus der Redaktion des «Bund» – und mündet in die Erkenntnis des Regisseurs, dass auch in Bulgarien der Ausbau der Volksrechte wohl besser von unten nach oben erfolgt. Der Film wurde am 21. Oktober 2015 erstmals ausgestrahlt, kann aber aber auch online gesehen werden: -> Zum Film «Решава народът». Im Bild: Die Sigriswiler Gemeindepräsidentin Madeleine Amstutz.

 

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

Konzert des bulgarischen Ensembles SLAVEJ

Konzert SLAVEJIn ihrem kurzfristig angesetzten Konzert verspricht uns das Ensemble «Slavej» einen Einblick in die reiche Musiktradition Bulgariens. «Slavej» entführt uns in die Klangwelt der Rhodopen, des Pirin-Gebirges und der Region Schopluk – mal a cappella, mal instrumental begleitet (–> Tonbeispiel).
Das Ensemble «Slavej» unter der Leitung von Elena Vasileva fördert seit Jahren jugendliche musikalische Talente. In Bern präsentiert das Ensemble drei junge Sängerinnen, die bereits den Sprung auf die grossen Bühnen Bulgariens geschafft haben: Diana Vasileva, Gergana Kostadinova und Nevyana Ivanova gehen inzwischen auch mit dem legendären Ensemble Thrakia (Plovdiv) auf Tournee; Nevyana Ivanova tritt ausserdem als eine der Jüngsten auch in den Reihen von «Le Mystère des Voix Bulgares» auf. – Flyer zum Herunterladen.

Gergana Diyana Nevyana - Arbeitskopie 2DIENSTAG, 27. Oktober,
Türöffnung 19.00 Uhr, Konzertbeginn 19.30 Uhr.

Mahogany Hall, Klösterlistutz 18, Bern.

Der Eintritt ist frei. Kollekte.
Das Konzert ist eine Kulturveranstaltung des Fördervereins «Variant 5».

 

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

Über Bildung, Entdeckungsfreude und historische Begegnungen

Variant-5-Sommerlager 2015Wer wird gegenwärtig aus dem Bildungsfonds von «Variant 5» unterstützt? Warum führte das diesjährige Austauschlager des Fördervereins nicht in die Schweiz? Was hat der bulgarische Journalist Boyko Vassilev auf Recherche in der Schweiz in Sachen Lokaldemokratie gelernt? Und was taten André Tocheff und Vasil Kolarov vor 100 Jahren in Bern? Antworten auf all diese Fragen liefert das neue Bulletin des Fördervereins, das sich hier herunterladen lässt. Im Bild: Die entdeckungsfreudigen Kinder und Jugendlichen von «Variant 5» in Mazedonien.

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

«Le Mystère des Voix Bulgares» in Bern

保加利亞女子合唱組合《Le Mystere d_optIn Bern treten am 3. September 2015 der Chor «Le Mystère des Voix Bulgares» und das Ion Miu Quartett de Roumanie auf: Die Gelegenheit, in die musikalische Welt einzutauchen, die Marcel Cellier (1925-2013) dem Westen überhaupt erst zugänglich gemacht hat. Das Konzert im Yehudi Menuhin Forum Bern, Helvetiaplatz 6, 3005 Bern, beginnt um 19.30 Uhr. Im Vorverkauf sind Karten zu 35 Franken erhältlich. Weil das Konzert auch eine Hommage an Marcel Cellier ist, verweisen wir gerne auf das Portrait des leidenschaftlichen Klangsammlers, das «Variant 5» publiziert hat sowie auf den Nachruf im «Bund». Zusätzliche zum Konzert Angaben: Die gibts hier.

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

Resultate des „Variant 5“-OLs

Die 38 Teilnehmenden haben sich in der Sommerhitze gut geschlagen. Für Stärkung und Erfrischung war dank dem Buffet der Sedianka auch gesorgt. Hier die Ranglisten:

Rangliste Variant5-OL

Rangliste mit Zwischenzeiten

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

Parat für die sommerliche Sedjanka

img013 - Arbeitskopie 2Wir laden unsere Mitglieder, Freunde und Freundinnen zu einer sommerlichen Sedianka am 19. Juli 2015 ein. Fürs unkomplizierte Zusammensein à la bulgare haben wir ein Ofenhaus in Liebefeld (BE) reserviert. Und so funktionierts: Alle bringen etwas fürs gemeinsame Buffet mit, der Verein steuert Getränke bei und lässt auf dem Grill Kebabtsche brutzeln. Eine Anmeldung an info(at)variant5.ch ist erwünscht, denn nur so können wir den Einkauf planen. Durchaus von Belang ist für uns die Kollekte: Wir wollen nicht nur unseren eigenen Tisch decken und sammeln deshalb am Anlass Mittel für soziale Projekte in der bulgarischen Stadt Targoviste. Wer mag, nimmt ein Ersatz T-Shirt mit: Geichentags und gleichenorts findet unser kleiner «Variant 5»-Orientierungslauf statt (siehe untenstehenden Eintrag). Unser Bild: Eine historische Sedjanka in Kjustendil (Quelle: mustseebulgaria.com)

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

«Variant 5»-OL am 19. Juli

Preisverleihung der 12-Jährigen am Cupa «Variant 5» 2015

Siegerfoto der 12-Jährigen am Cupa «Variant 5» 2015

Als Begleitprogramm zur diesjährigen Sommer-Sedjanka führen wir einen Orientierungslauf im Steinhölzli durch. Familien und Kinder können dort erste Erfahrungen mit Karte und Kompass sammeln, aber auch für versierte O-Läufer halten wir eine passende Bahn bereit. Der Erlös kommt Jugend- und Sportprojekten des Fördervereins zugute.  Ausschreibung (PDF)

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

Es hat Wasser. Es hat Erde. Machen wir Schlamm!

VitaparcoursIm neusten Bulletin des Fördervereins «Variant 5» gehts um eine ebenso unausweichliche wie heikle Frage: Ist nach der jahrelangen Aufbau- und Austauscharbeit unser Engagement in Bulgarien noch nötig? Ist denn die dortige Zivilgesellschaft nicht längst in der Lage, ganz ohne Paten aus dem Ausland Dinge anzupacken und umzusetzen? Die Frage ist wichtig. Sie ist auch etwas unangenehm: Sie zwingt dazu, Dinge zu benennen, die nicht gut sind. Allgemein gesagt: Für initiative Menschen, die an die Veränderung zum Guten hin glauben wollen, ist Bulgarien oft ein sehr hartes Pflaster. An sich ist alles da, was es bräuchte. Bildhaft gesprochen: Es hat Erde. Es hat Wasser. Man könnte den Acker bestellen. Aber jene, die aus Erde und Wasser lieber Schlamm machen, sind noch zahlreich (…) – Und weiter im Bulletin: Gute Noten für den Bildungsfonds für «Variant 5»; Beschlüsse der Hauptversammlung vom 21. März; Rückblick aufs Projekt «Democracy is a Process».

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar

Literatur und Musik – Dimitré Dinev und die Wladigeroff Brothers

dinwlaswUnser Kulturtipp: Am kommenden Mittwoch, 20. Mai 2015, 19.00 Uhr, liest der bulgarisch-österreichische Autor Dimitré Dinev im Alpinen Museum der Schweiz in Bern. Die Lesung in deutscher Sprache wird begleitet von den Wladigeroff Brothers. Ähnlich wie Dinev schlagen auch die in Wien lebenden musikalischen Zwillinge eine Brücke zwischen dem Westen und dem Balkan. Wir hoffen viele von euch im Alpinen Museum zu treffen!
Dinev (*1968) studierte Nach seiner Flucht über die grüne Grenze (1990) in Wien Philosophie und russische Philologie. Heute ist er einer der bekanntesten – deutschsprachigen – Autoren seines neuen Heimatlandes. Seinen literarischen Durchbruch schaffte Dinev mit dem Familienroman «Engelszungen» (2003), einem von slawischem Humor durchzogenen Wälzer, in dem es um die Liebe, das Leben und den Tod in allen möglichen Spielarten geht. In Bern wird Dinev sowohl Passagen aus seinen bekannten Werken und unveröffentlichte Texte lesen. Die Lesung findet im Hinblick auf den Feiertag der kyrillischen Schrift vom 24. Mai statt.

Veröffentlicht unter Keine Kategorie | Hinterlasse einen Kommentar