Begegnung mit den «Bagri»

Für 2021 plant «Variant 5» wieder eine musikalische Begegnung: Wir freuen uns schon auf die zweite Visite der «Bagri» in der Schweiz. Und wir freuen uns, damit auch das Erbe der Musikpädagogin Elena Vasileva weiterzutragen.

Von Laura Häner

Mit meinem Engagement als Co-Präsidentin des Fördervereins «Variant 5» möchte ich insbesondere dazu beitragen, dass Elena Vasilevas kulturelles Erbe weitergeführt wird. Zur Erinnerung: Elena Vasileva hatte als Musikpädagogin und Leiterin des Ensembles «Targovishtki Slavej» alle musikalischen Austausprojekte des Fördervereins nachhaltig geprägt. Viel zu früh ist sie 2019 verstorben.

Grenzenlose Begeisterung für die Folklore Bulgariens

Die bulgarische Folklore, die Elena Vasileva auch bei uns vermittelte, berührt mich ebenso wie die schier unermüdliche Kraft dieser herzlichen Frau. Ihre Begeisterung für authentische bulgarische Folklore übertrug sich auf viele und kannte kaum Grenzen. So reiste sie mit ihren Studentinnen auch in abgelegenste Dörfer Bulgariens, um sich von betagten Sängerinnen alte Lieder vortragen zu lassen.

Dieses Liedgut transkribierte sie, nahm es in ihr Repertoire auf und bewahrte es so vor dem Vergessen. Eine Schülerin von Elena Vasileva ist (die ihr nicht verwandte) Diyana Vasileva. Sie verfolgt heute ähnliche Ziele wie ihre einstige Lehrerin: Sie will authentische bulgarische Folklore erlebbar machen, unter anderem als Mitglied des Ensembles «Formation Bagri».

Zweite Konzertreihe der «Bagri» in der Schweiz

Die «Bagri» unter der Leitung des jungen Komponisten Borislav Galabov besuchten uns bereits 2019 – und sie werden uns dieses Jahr ein zweites Mal beehren. Unsere ersten Tourneepläne mussten wir aufgrund der Pandemielage allerdings fallen lassen und gehen jetzt von einer kleinen Konzertreise im Sommer aus. Die definitiven Auftrittsdaten werden wir so rasch als möglich publizieren. Verraten können wir bereits, dass wir den Kulturaustausch mit den «Bagri» zumindest teilweise mit einer Art Crowdfunding finanzieren möchten. Für uns wärs ein erster Versuch mit einem neuen Finanzierungsmodell. Als Gegeleistung für zugesicherte Zuwendungen können wir uns bereits Wunderbares vorstellen: zum Beispiel ein privates Ständchen der «Bagri» auf Ihrem Balkon oder in Ihrem Garten…

Dieser Beitrag wurde unter Keine Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.