Im Treibhaus in Lilyak wächst jetzt noch mehr Gemüse

Der Förderverein hat das Rote Kreuz Targoviste dabei unterstützt, in der geschützten Wohnsiedlung Lilyak ein Treibhaus zu bauen. Dieses wurde im November 2020 fertiggestellt. Die Siedlung beherbergt acht Menschen mit geistiger Behinderung, die bereits seit mehreren Jahren im Garten Gemüse kultivieren. Künftig können sie dieser Arbeit das ganze Jahr über nachgehen. Im Treibhaus sollen unter anderem Tomaten, Gurken und Salat wachsen, die danach von den BewohnerInnen verkauft werden: Vor Ort an einem Stand, aber auch an Gastronomiebetriebe in der Umgebung. Mit dem Erlös wird neues Saatgut, Dünger und weiteres Verbrauchsmaterial gekauft; im Idealfall bleibt sogar etwas Gewinn für die Wohnsiedlung. Gewinnbringend ist das Projekt aber in jedem Fall: Es bietet den jungen Menschen eine sinnvolle Beschäftigung und verbessert ihre Chancen, längerfristig die Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu schaffen – womit sie auch sozial weniger isoliert sind. Der Förderverein sicherte die Finanzierung des Projekts vollumfänglich. Und: In Lilyak konnte so ein Konzept umgesetzt werden, das sich bereits in der Wohngruppe Bryag bestens bewährt. Martin Zoller

Dieser Artikel erscheint im Bulletin Nr. 86 (Februar 2021).

Dieser Beitrag wurde unter Keine Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.